Aktuell zum Thema „Flucht und Asyl“ – Unterrichtsmaterial, Lektürehilfen und Recherche-Tipps

Aktuell:

Aktuelle Materialien zur Versachlichung der Debatte um Migration

Ein Tag in Itzehoe. Kamishibai in der Sprachförderung bei jungen Erwachsenen: https://www.kulturvermittler-sh.de/#text=KAmishibai

In sechs Sprachen erschienen ist eine Broschüre, die Informationen zum deutschen Schulwesen und zur Berufsbildung für zugewanderte Familien enthält. Online steht die Publikation hier kostenlos zur Verfügung: http://www.kwb.de/kwb/pages/index/p/450

Integration durch Teilhabe bei Medienprojekten – ein Überblick für den Raum Hamburg

Material und Anregungen für Sprachpaten und Lesementoren, die Kindern beim Spracherwerb helfen: http://coburg.mentor-bundesverband.de/uploads/1_vereine/coburg/downloads/Sprachpaten/Arbeitshilfe_fuer_Sprachpaten.c.pdf

Anregungen zur kreativen Arbeit mit Vor- und Grundschulkindern rund um das Bilderbuch „Die Flucht“: http://www.leseanimation.ch/sites/default/files/Newsletter_49_Die%20Flucht_0.pdf

Thema „Flucht und Ankommen“ als journalistische Reportagen, dargestellt in einem Comic – geeignet als Gesprächsimpulse für jugendliche und junge Erwachsene aus verschiedenen Ländern:

About

Titel und Tipps zu „Geschichten zum Anfassen. Ideen für eine spielerische und sinnliche Sprachförderung zum Deutsch lernen im Vor- und Grundschulalter“: http://waldworte.eu/2017/06/18/farben-steine-zauberkugeln-spielerisch-vertraut-werden-mit-der-fremden-sprache/

Orientierunghilfe zu Lernmaterial für viele Sprachen: https://www.zumdeutschlernen.org/

In 13 Sprachen: Eltern-Leporello zur Sprach- und Leseförderung in der Familie: http://www.sikjm.ch/medias/sikjm/literale-foerderung/projekte/elternratgeber/71314-tipps-eltern2016-sikjm-dt-klein.pdf

Neues (Sach-)Bilderbuch zum Thema „Flucht“ mit Werken eines syrischen Künstlers, die zum Gestalten eigener Legebilder mit Steinen anregen: http://waldworte.eu/2017/02/02/buch-tipp-ramas-flucht/

Einstieg für viele Praxisfragen von ehrenamtlich Helfenden: http://fluechtlingshelfer.info/start/

Aktuelle Kinder- und Jugendbuchliste zum Thema (Stand: Januar 2017): http://www.akademie-kjl.de/565/praemierungen-des-monats/klima-buchtipp/klima-buchtipps-2017/extrablatt-unsere-welt/#2340

Neu zusammengestellt für den Unterricht: http://www.derlehrerclub.de/service/Flucht_und_Integration/

Neu als Linkliste zum Thema: http://schulbibo.de/

Aktuelle Kompakt-Infos zum Thema „Flucht und Asyl“: http://www.bpb.de/shop/lernen/Spicker-Politik/217681/flucht-und-asyl-2015

Die Bundeszentrale für Politische Bildung bietet hier einen Überblick zu Unterrichtsmaterial für Willkommensklassen: http://www.bpb.de/lernen/themen-im-unterricht/212105/unterrichtsmaterial-fuer-willkommensklassen

Alliteratus hat ein neues Verzeichnis zu „Flucht und Vertreibung“ in der Kinder- und Jugendliteratur erarbeitet:  http://www.alliteratus.com/pdf/gesch_flucht.pdf

Ebenso bietet der Verband evanglischer Büchereien eine Portal mit Literaturtipps zum Thema an: http://www.eliport.de/fluechtlinge-willkommen/buecher-zum-spracherwerb.html

Aufgrund der starken Nachfrage zu Kinderbüchern und Unterrichtsmaterialien rund um den Themenkomplex „Flucht, Krieg und Migration“ haben wir im hier verlinkten Dokument einige Recherche-Tipps für die Suche von geeigneten Kinder- und Jugendbüchern im Zentralkatalog bzw. weblog der Büchereizentrale Schleswig-Holstein zusammengestellt und mit einer kleinen Auswahl von aktuellen Buchtipps ergänzt: Kinderbücher Flucht & Asyl

Da in den vergangenen Monaten zahlreiche Unterrichtsmaterialien zum Thema im Netz bereitgestellt wurden, geben wir nachfolgend einen Überblick mit den wichtigsten überprüften Quellen für freie Online-Materialien zum Thema Flucht und Migration (Stand: August 2015):

 1. Material/Anregungen zu einzelnen Bilderbüchern und Lektüren zum Thema:

Neu: Geschichten öffnen Türen – Vorlesen und Erzählen mit Kindern aus aller Welt: https://www.stiftunglesen.de/download.php?type=documentpdf&id=1615

Aktuell nominiert für den Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis wurde Mehrnousch Zaeri-Esfahani mit ihrem Buch „Das Mondmädchen“. Die im Iran geborene Autorin setzt sich darin mit Fluchterfahrungen eines Kindes auseinander. Auch in anderen Beiträgen weiß sie aus ihrer professionellen Arbeit in der Flüchtlingshilfe vieles zum Thema beizutragen: http://www.bz-sh-medienvermittlung.de/nominierungen-fuer-den-oldenburger-kinder-und-jugendbuchpreis-2015-2/

Unterrichtsmaterial zum Buch „Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor“ als Klassenlektüre: http://www.vgo-schule.de/fileadmin/verlagsgruppe-oetinger.de/pdf/dokumente/schule/3280306/Unterrichtsmaterial_Als%20mein%20Vater%20ein%20Busch%20wurde.pdf

Unterrichtsvorschläge zum Bilderbuch „Akim rennt“: https://volksschulbildung.lu.ch/-/media/Volksschulbildung/Dokumente/unterricht_organisation/foerderangebote/schulung_fremdsprachiger/unterrichtsvorschlag_akim_rennt.pdf?la=de-CH

 

2. Unterrichtsmaterial (vor allem Sek.1/2) zum Thema allgemein

Der schnelle Überblick: Wichtige Quellen und Links für Unterrichtsmaterlialien zum Thema

http://www.globaleslernen.de/de/aktuelles/fokus-flucht-und-asyl/materialien-und-bildungsangebot

Materialien im Einzelnen (Auswahl):

Aktuell zum Thema „Flucht und Asyl“ – Unterrichtsmaterial, Lektürehilfen und Recherche-Tipps weiterlesen

Update me when site is updated

Was bedeutet Zuhause? E-Book gratis zum Download mit Geschichten von Kindern und Jugendlichen

csm_9783407746634_f00b87fae2»Jede Person hat eine individuelle Heimat, und dieses Gefühl, sich daheim zu fühlen, ist unbezahlbar«  oder „Meine kleine Heimat Rumänien passt in meine Tasche, damit sie mir in jedem Augenblick beisteht. Meine große Heimat ist Deutschland, jeden Tag auf dem Weg in die Zukunft. Wir gehören alle drei zusammen! “

So und auf ganz vielfältige Weise beschreiben über 120 Kinder und Jugendliche – gebürtige Deutsche ebenso wie Jungen und Mädchen aus verschiedenen Herkunftsländern – ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Zuhausesein hier und anderswo. Da die meisten Geschichten erst in diesem Sommer entstanden sind, wirken viele Schilderungen hochaktuell, beziehen sich auch, aber keineswegs nur auf die Thematik Flucht, Fremdsein, Heimatverlust und Neuanfang.

Die 4- bis 17-Jährigen interpretierten das Thema auf phantasievolle, berührende, humorige und oft erstaunliche Weise. Zuhause kann demnach ein Land oder mehrere Länder, das persönliche Umfeld, aber auch ein Gefühl oder sogar ein Ort in der digitalen Welt sein. So ermöglicht „Mein Zuhause, dein Zuhause“  einen ungewöhnlichen Blick auf eines der drängendsten Themen dieser Tage und macht zugleich bewusst, dass es dabei um ein zutiefst menschliches Grundbedürfnis geht, für das Kinder und Jugendliche ein mitunter beeindruckendes Differenzierungsvermögen, eine deutliche Sprache und tiefe Sensibilität aufbringen. Was bedeutet Zuhause? E-Book gratis zum Download mit Geschichten von Kindern und Jugendlichen weiterlesen

Update me when site is updated

Freie Online-Sprachhilfen für Flüchtlinge

Als Online-Soforthilfe für die Kommunikation mit Flüchtlingen hat Langenscheidt seinen Online-Übersetzer Arabisch-Deutsch nun ohne Login komplett freigeschaltet. In verschiedenen Alltagssituationen – auch in Bibliotheken – lassen sich so zumindest leichter Brücken bauen in der gegenseitigen Verständigung. Das Angebot ist einfach über diese Adresse zu erreichen: http://de.langenscheidt.com

Außerdem verweisen viele Initiativen der Flüchtlingshilfe auf frei nutzbare Video-Sprachkurse für verschiedene Sprachen im Netz. Einen Überblick dazu vermittelt diese Seite: http://fluechtlingshilfe-kreis-viersen.de/bildung-jobs-fluechtlingshilfe/video-sprachkurse-deutsch-fuer-fluechtlinge/

Und ebenfalls interessant – als „wachsendes“ Wörterbuch zum Mitmachen: http://www.refugeephrasebook.de/

Update me when site is updated

In allen Sprachen lesbar – „Bilderbücher ohne Worte“ für Familien aus verschiedenen Herkunftsländern

„Mit illustrierten Büchern entstehen die Worte durch Bilder. In einem stillen, inneren und sehr persönlichen Prozess spricht der Leser die Worte der Geschichte in sich selbst aus.“  (nach W. Benjamin)

Illustrierte Bücher ohne Text wirken für manche durch das Fehlen von geschriebenen Worten zunächst schwerer zugänglich, weil sie nicht den Komfort bieten, die Bedeutung buchstäblich zu konstruieren. Aber auch Bilder lassen sich lesen – und zwar in allen Sprachen der Welt: Mit der aufmerksamen Wahrnehmung von dem, was von einem Übergang zum nächsten passiert, wird das Erkennen und Interpretieren von Entwicklung und Sinn in besonderer Weise angeregt. Mit dem Fluss der Bilder, dessen Geschwindigkeit von den Kindern selbst ganz individuell gesteuert, unterbrochen, beschleunigt oder zur Ruhe gebracht werden kann, nehmen die Betrachtenden eine aktive Rolle ein. Keine Form des Lesens ist universeller und zugleich persönlicher als eine Bildergeschichte. Oft lässt sich beobachten, dass Kinder immer wieder zu diesen Büchern greifen, mit anderen darüber sprechen, versteckte Details und logische Zusammenhänge suchen. Und viele lieben auch die Stille, die sie umgibt, wenn sie „lesen“. Ein treffender Name für „Bücher ohne Worte“ ist daher auch „Silent books“.

Ein aktueller Vortrag zum Thema: https://opus4.kobv.de/opus4-bib-info/frontdoor/index/index/docId/2411

Die Büchereizentrale Niedersachsen hat mit Blick auf den wachsenden Bedarf an Büchern für Kinder und Familien aus verschiedenen Herkunftsländern eine aktuelle Auswahlliste dieser für alle Sprachen einsetzbaren Medien erstellt: In allen Sprachen lesbar – „Bilderbücher ohne Worte“ für Familien aus verschiedenen Herkunftsländern weiterlesen

Update me when site is updated

Mediendienst Integration: Aktuelle Daten und Informationen (auch) für den Unterricht

Tipp für den Auskunftsdienst der Büchereien:

Eine wichtige Adresse und Quelle für Broschüren, Grafiken und Informationen mit aktuellen Daten und Fakten rund um das Thema Flucht und Integration, die für den Schulunterricht wie auch von interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern benötigt werden, ist der Mediendienst Integration: http://mediendienst-integration.de/

Der Mediendienst ist ein Projekt des „Rats für Migration e.V.“ (RfM), einem bundesweiten Zusammenschluss von Migrationsforschern. Er setzt er sich für eine differenzierte Debatte über die Politikfelder Migration und Integration ein. Mediendienst Integration: Aktuelle Daten und Informationen (auch) für den Unterricht weiterlesen

Update me when site is updated

Willkommen in der Bibliothek – in vielen Sprachen: Kurzfilme für Menschen auf der Flucht

Die Hamburger Öffentlichen Bücherhallen informieren durch Kurzfilme in mehreren Sprachen über ihre besonderen Angebote für Menschen auf der Flucht, die sich in der Stadt aufhalten und in den Bücherhallen kostenlose Online- und Aufenthaltsmöglichkeiten vorfinden. Eine gute Idee – zur Nachahmung empfohlen und hier anzuschauen:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLbaeLv9rKmWGWEeVYyrfg4vZt_VplTDAq

Update me when site is updated

Medien-Tipp: Freundschaftsgeschichte aus dem Iran

Vogel und ElefantZu dem im multikultuerellen Kontext gut einsetzbaren Bilderbuch „Ein großer Freund“ von zwei iranischen Autoren sind zeitgleich Materialien bei onilo erschienen:

https://www.onilo.de/uploads/tx_bsproducts/documents/Onilo_Ein_gro%C3%9Fer_Freund_PDF.pdf

Ausgezeichnet wurde das Buch mit dem 2016 erstmals vergebenen „Huckepack“-Bilderbuchpreis in Wetzlar: http://www.kinderundjugendmedien.de/index.php/sonstiges/1500-bilderbuchpreis-huckepack-an-ein-grosser-freund-verliehen

Und darum geht’s:

Die Geschichte spricht in Bild und Wort eine klare Sprache, die in aller Welt bedeutsam und verständlich ist: Medien-Tipp: Freundschaftsgeschichte aus dem Iran weiterlesen

Update me when site is updated

Ideen zur Leseförderung für verschiedene Zielgruppen finden

Ein weiteres Rechercheinstrument für Leseförderaktionen, das dabei hilft, schnell und unkompliziert für bestimmte Zielgruppen und zu unterschiedlichen Aktionsformen und Anlässen Beispiele und Tipps für die Bibliothekspraxis zu finden, bieten die Kolleginnen und Kollegen aus Österreich mit diesem Portal: http://www.wirlesen.org/ideenpool

Update me when site is updated

Orientierungshilfe für die Kooperation zwischen Bibliotheken und Kindertagesstätten in Schleswig-Holstein

Die Zusammenarbeit zwischen Bücherei und Kindertagesstätten vor Ort ist aus Sicht vieler engagierter Bibliothekarinnen und Bibliothekare eine Selbstverständlichkeit. Umso erstaunlicher ist es, dass in den aktuellen Bildungsleitlinien des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung  für Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein die Möglichkeiten und Chancen einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der örtlichen Bücherei im Blick auf ihr breites Medienangebot, ihre kreativen Sprach- und Leseförderangebote, ihre besonderen Dienstleistungen für alle Themenbereiche der Kitas (hier: Wissensboxen, Kamishibai, Bilderbuchkino etc.) und ihre umfassende Beratungskompetenz bislang nicht erwähnt und lediglich in einzelnen ergänzenden Handreichungen an wenigen Stellen punktuell angesprochen werden – und zwar in folgenden Zusammenhängen: Orientierungshilfe für die Kooperation zwischen Bibliotheken und Kindertagesstätten in Schleswig-Holstein weiterlesen

Update me when site is updated

ALTERnativen – Anregung für Bibliotheksangebote mit älteren Menschen

Für Bibliotheksangebote, die sich speziell an ältere Menschen richten, hat der Borromäusverein ein Themenheft mit Praxistipps, Themenvorschlägne und Literaturhinweisen erarbeitet, das hier zum download bereitsteht: http://www.borromaeusverein.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/bit_themenheft_alternativen.pdf

Update me when site is updated