Dezembergeschichten 2015 – landesweite Vorlese-Initiative startet wieder

Im vergangenen Jahr haben wir erstmals die „Dezembergeschichten“ als landesweite Vorlese-Initiative in veränderter Form durchgeführt, um die Vorlesekultur in der Vorweihnachtszeit aktiv zu fördern. Das große Engagement in vielen Büchereien auf diesem Gebiet ist erfreulich und soll auch weiterhin Unterstützung bei der Umsetzung und Werbung für diese zentrale Aufgabe der Leseförderung erfahren.

Die Resonanzen auf die veränderte Form waren überwiegend positiv, aber auch mit konstruktiven Hinweisen verbunden, die uns helfen, das Angebot noch genauer auf die Wünsche und Bedürfnisse der Büchereien, Schulen und kooperierenden Einrichtungen abzustimmen. Herzlichen Dank für die zahlreichen Anregungen!

Die ersten Informationen zu den Buch- und Aktionsangeboten für 2015 stehen jetzt auf der Seite www.dezembergeschichten.de  als Informationsblatt zu den diesmal ausgewählten Büchern für Sie bereit: http://bz-sh.de/index.php/downloadbereich/download/81-dezembergeschichten/481-infoblatt-dezemberbuecher-2015

Die Bestellmöglichkeit für die Bücher wird Ende September über die Aktuell-Liste (KW 40) gegeben. Gleichzeitig erhalten die Büchereien des Büchereisystems dann auch weitere Info-Materialien zur Initiative.

Was ist neu in diesem Jahr?

Bereits im vergangenen Jahr haben wir damit begonnen, die Geschichten nicht als jährlich neu erstelltes Heft mit dafür extra lizensierten Texten anzubieten, sondern als dafür ausgewähltes „Dezemberbuch des Jahres“, das Sie wahlweise für den Bestand Ihrer Bücherei zur Ausleihe oder auch als Exemplare ohne Einarbeitung zur Weitergabe an beteiligte Schulklassen oder Gruppen bestellen können. Dabei hat sich gezeigt, dass der Erfolg dort besonders groß war, wo die Bücher den Schulen zusammen mit den nach Bedarf auszudruckenden „Adventskalender-Briefumschlägen“ von der Bücherei als Geschenk überreicht wurden. Zugleich wurde hier und da der Wunsch geäußert, die Aktion neben der bereits gut eingespielten Zusammenarbeit mit Grundschulen auch auf andere Altersgruppen ausdehnen zu können – besonders auf Kindergärten, aber auch auf Kinder ab Klasse 5.

Um eine solche Breite im Blick auf verschiedene Zielgruppen – wahlweise Kita, Grundschule und Klasse 5 – zu erreichen und gleichzeitig die Möglichkeit einer „Verschenk-Aktion“ zu erleichtern, gibt es in diesem Jahr neben dem „Dezemberbuch des Jahres 2015“ alternativ noch die Variante des „Kleinen Dezemberbuches“ mit etwas kleinerem Programm zum kleineren Preis für kleinere Kinder. Beide Ausgaben werden Ende September mit Informationen zu den genauen Bestellmöglichkeiten über die Aktuell-Liste angeboten. Damit ergeben sich für dieses Jahr Einsatzmöglichkeiten etwa von 4 bis 11 Jahren, d.h. neben der bewährten Zusammenarbeit mit Grundschulen auch Möglichkeiten für Kindergarten und eine Ausdehnungsmöglichkeit auf Klasse 5.

Der Preis des Dezemberbuches für die Älteren (8-11 Jahre) liegt in diesem Jahr einheitlich bei 7,99 Euro (ggf. zzgl. Buchbearbeitung und zusätzlichem Beschnitt). Das „Kleine Dezemberbuch“ für die 4-7jährigen wird für 3,99 Euro angeboten.

Als Werbung für die Aktion zum Verteilen an Kindergärten, Schulen und Interessierte stellen wir Ihnen wieder Werbekarten (mit Freifläche für Ihren Bibliotheksstempel) zur Verfügung, von denen Sie bei Bedarf weitere Exemplare in der Materialstelle anfordern können. Bei der Papierwahl wurde diesmal darauf geachtet, dass die Stempelfarbe im Freifeld nicht so leicht verwischt! Die Karten sind für mehrere Jahre nutzbar. Ebenso können Sie auch weiterhin die Datei für das Plakat zu Werbezwecken nutzen (s. www.dezembergeschichten.de)

Mehr Flexibiliät und Nachhaltigkeit durch vielseitig und mehrjährig nutzbare Materialien und Bücher!

Insgesamt soll mit dem neuen Konzept eine größere Flexibilität und Nachhaltigkeit erreicht werden: Wer mag, kann mit dem Buch und den dazu bereitgestellten Ideen wie gewohnt an jedem Wochentag im Advent eine kleine Aktion in Kindergärten oder Schulen durchführen. Es ist jetzt aber auch leichter möglich, nur in Auswahl, die eine oder andere Aktion oder Geschichte umzusetzen. Ebenso laden Buch und Material dazu ein, einzelne Geschichten bei Vorlesestunden in der Bibliothek zum Einsatz zu bringen, sind also nicht zwingend an die Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen gebunden. Außerdem bleiben alle Materialien auch in den Folgejahren nutzbar. Zwar werden in jedem Jahr neue Geschichten und Materialien angeboten, aber die Vorschläge der Vorjahre bleiben weiterhin in einer Art Archiv online zugänglich und die „Dezemberbücher“ somit auch über mehrere Jahre interessant! Unter www.dezembergeschichten.de finden Sie ganz am Ende einen Link, über den Sie zu den Downloadmaterialien aus dem Vorjahr gelangen. Für alle, die das Buch von 2014 nochmals nutzen möchten, bleiben also alle dafür nötigen Materialien weiter frei zugänglich!

„Adventskalender-Briefumschläge“ für jeden Tag – jetzt noch einfacher vorzubereiten!

Die kreativen Aktionsideen zu den einzelnen Geschichten werden spätestens ab November zum Download unter dem Link www.dezembergeschichten.de frei und offen für alle Interessierten bereitgestellt. Die Vorschläge zu einzelnen Geschichten lassen sich dort nach Bedarf komplett oder als Einzelblätter ausdrucken und – wo das gewünscht wird – auch in einem Briefumschlag vor der Klasse wie eine „Adventskalender-Überraschung“ zu jeder Geschichte öffnen. Die Einzelblätter innerhalb des pdf-Dokuments werden neuerdings so gestaltet, dass sie ganz einfach mit Brieffaltung in einen Fensterumschlag eingelegt werden können und durch das Sichtfeld dann den jeweiligen Tag erkennen lassen. Dadurch entfällt die gesonderte Beschriftung der einzelnen Briefumschläge.

Es bleibt Ihre Entscheidung, ob Sie das „Dezemberbuch“ der Nachfrage entsprechend zur Ausleihe anbieten und den Teilnehmenden dafür rechtzeitig eine Vormerkmöglichkeit anbieten, ob Sie das Buch als kleines Geschenk (mit oder ohne bereits vorbereitete Adventskalender-Umschläge) den Schulen bzw. Kindergärten überreichen oder aber den Teilnehmenden empfehlen, das Buch für sich zu kaufen und dann zusätzlich von den kostenlos dazu bereitgestellten Materialien zu profitieren.

Wir sind weiterhin gespannt auf Ihre Erfahrungen mit dem neuen Konzept und freuen uns über Rückmeldungen, die uns die Gelegenheit geben, das Angebot immer besser an die Wünsche und Bedürfnisse aus der Praxis anzupassen.

Für Rückfragen und Anregungen steht Ihnen Susanne Brandt im Lektorat der Büchereizentrale Schleswig-Holstein (brandt@bz-sh.de) gern zur Verfügung.

 

Update me when site is updated
Dieser Beitrag wurde unter Familie & Kindergarten, Kooperationspartner Bibliotheken, Medien-Tipps, Schleswig-Holstein aktuell, Schule & Jugend, Textvorlagen & Tipps für Flyer etc., Veranstaltungen & Fortbildungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.