„Klapp auf, klapp zu“ – kleine Lieder und Verse als „Türöffner“ für Geschichten

Bald ist wieder „Weltgeschichtentag“. Wie an jedem 20. März des Jahres wird an diesem Tag weltweit an das Erzählen von Geschichten erinnert – gewiss nicht nur, um einmal im Jahr vorzulesen und zu erzählen, sondern um ausgewählte Aspekte dieser alten und immer wieder neuen Kunst der sprachlichen Verständigung in den Blick zu bringen.

Hier soll das zur Vorbereitung auf den 20. März in diesem Jahr mit einer kleinen Sammlung von bewährten Einstiegsritualen für Kita-Kinder geschehen. Denn oft stellt sich in der Praxis die Frage: Wie lassen sich Kinder vor dem Erzählen oder Vorlesen einer Geschichte spielerisch sammeln und mit ihrer Konzentration, ihrem Mitdenken und Mitmachen auf die Geschichte einstimmen?

Die folgenden Spieltexte als „Türöffner“ – gesungen oder gesprochen – laden daher zum spontanen Mitmachen mit Bewegungen ein, sensibilisieren die Sinne – und machen einfach Spaß. Auch die Vorlesenden und Erzählenden sollten spürbar Spaß daran haben, sich ihre „Lieblingsverse“ dafür aussuchen – und diese am besten auswendig lernen.

Hier ein paar Vorschläge:

Übrigens: Genau am „Weltgeschichtentag“ wird in Schleswig-Holstein in diesem Jahr das Projekt „Mit Worten wachsen“ eröffnet, das Sprach-Kitas, Bibliotheken und Familien über Bücher und Geschichten in einen guten Austausch bringt. Auch dabei können die oben vorgeschlagenen Verse zum Einsatz kommen!

Update me when site is updated
Dieser Beitrag wurde unter Erzählen mit Kamishibai, Familie & Kindergarten, Interkulturelle Medienvermittlung, Medien-Tipps, Mit Worten wachsen. Materialien zum Projekt, Schleswig-Holstein aktuell, Veranstaltungen & Fortbildungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu „Klapp auf, klapp zu“ – kleine Lieder und Verse als „Türöffner“ für Geschichten

  1. Pingback: Leichte Lieder rund um Lesen, Bücher & Bücherei | bz-sh-medienvermittlung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.