Kulturverbände in Deutschland engagieren sich gemeinsam für die Agenda 2030

Mit dem Positionspapier des Deutschen Kulturrats zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung wird in vielfältiger Weise dargestellt, welche Relevanz die jeweiligen Ziele der Agenda 2030 für den Kulturbereich haben und welchen Beitrag Kunst und Kultur zur Umsetzung der Ziele in Deutschland leisten können:

Umsetzung der Agenda 2030 ist eine kulturelle Aufgabe

„Das Engagement für mehr Nachhaltigkeit ist ebenso vielfältig wie der Begriff selbst. Deshalb gibt es unendlich viele kreative, innovative Ideen und Initiativen für nachhaltige Beiträge eines jeden Einzelnen“, heißt es in der Einführung zu der Veröffentlichung.

Der Deutsche Kulturrat e.V. ist Spitzenverband der deutschen Kulturverbände. Bibliothekarische Verbände gehören unter dem Dach der Deutschen Literaturkonferenz zum breiten Spektrum des spartenübergreifenden Rates dazu. Sein Ziel ist es u.a., die kulturpolitische Diskussion auf allen politischen Ebenen anzuregen, so aktuell auch zur Umsetzung der Agenda 2030 und zur Bedeutung kultureller Aufgaben und Chancen in diesem Prozess.

Dass hier nun eine gemeinsame Erklärung der Kulturverbände formuliert wurde, scheint im Blick auf die vielschichtige und vernetzte Thematik besonders wichtig, geht es doch bei der Agenda 2030 ganz elementar um ein vernetztes, solidarisches und kooperatives Denken und Handeln auf verschiedenen Ebenen.

Auch zum Thema:

https://www.bz-sh.de/index.php/downloadbereich/download/141-nachhaltig-erzaehlen/1063-nachhaltigkeit-kultur-inspirationen-zur-einstimmung

www.nachhaltig-erzaehlen.de

Daneben hat der internationale Bibliotheksverband IFLA unter dem in deutscher Übersetzung lautenden Titel „Das Recht auf Zugang zu Information und Chancen für Alle“ eine Broschüre zum Beitrag der Bibliotheken bei der Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen veröffentlicht. Hier wird die Bedeutung der Bibliotheken für die Umsetzung der Agenda 2030 vor allem am Zugang zu Informationen festgemacht. Im Vergleich zum Papier des Deutschen Kulturrates ist dieses Papier im Blick auf Informationszugang spezieller und mehrfach belegt mit Beispielen aus aller Welt, erreicht jedoch nicht die Vielschichtigkeit der kulturellen Nachhaltigkeit für die verschiedenen Ziele.

Mit beiden Papieren können Bibliotheken in ihren Kommunen Argumentationen belegen, die die weitreichende Bedeutung von Bibliotheken für Nachhaltigkeit untermauern.

 

Update me when site is updated
Dieser Beitrag wurde unter Agenda 2030-Projekt, Bildungswesen, Kooperationspartner Bibliotheken, Link-Sammlung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.