Mit „Mitmachkisten“ werden Bilder und Geschichten lebendig

Bei dem BZ-Seminar „Geschichten zum Anfassen“ am vergangenen Mittwoch kamen sie zum ersten Mal zum Einsatz: „Mitmachkisten“ zu beliebten Bilderbuchklassikern wie „Freunde“, „Grüffelo“, „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ und „Tiger und Bär“ von Janosch, die das Bilderbuchkino- und/oder Vorlese-Erlebnis mit passenden Handpuppen, Malvorlagen, Fotokarten als Gesprächsimpulse und Spielanregungen noch lebendiger machen können. Möglich wird damit das gemeinsame Betrachten von Bildern und das Erzählen oder Vorlesen einer Geschichte,  begleitet und vertieft durch weitere Spiel- und Gestaltungsideen zum Mitmachen, für die die Kisten viele Überraschungen und passende Ideen bereithalten.

Vorgestellt wurde bei dieser Gelegenheit als eine weitere Variante des Erzählens für alle Sinne auch die besondere Materialauswahl der „Mehr-Sinn-Erzählkiste“, die sich für den therapeutischen ebenso wie für den spielerischen Umgang mit vertrauten Märchen (z.B. Rotkäppchen, Hänsel und Gretel, Der Wolf und die Sieben Geißlein) bei alten Menschen wie bei Kindern eignet: mehrSinnGeschichten

Wer die Mitmachkisten in der Praxis mit Kindern ausprobieren möchte,  kann das Angebot nun unter der Rubrik „Mitmachkiste“ im Reservierungskalender der BZSH finden und wie ein Bilderbuchkino oder Kamischibai Bildkartensatz zum Wunschtermin  bestellen: http://www.bz-sh.de/prog/bbk_kam/bbkges.php

Ein weiterer Ausbau des Mitmachkisten-Angebotes ist geplant.

Tipps und Hinweise zu individuellen Einsatzmöglichkeiten und Inhalten der Kisten sind bei Bedarf im Lektorat bei Susanne Brandt zu erfragen: brandt@bz-sh.de, Tel.0461/8606-167

 

Update me when site is updated
Dieser Beitrag wurde unter Familie & Kindergarten, Kooperationspartner Bibliotheken, Medien-Tipps abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.