Mutig, mutig! – Konzept für eine Kita-Führung in der Bücherei

Vom Team der Bücherei Bordesholm haben wir folgendes Konzept für eine Kita-Führung in der Bücherei erhalten, bei der jeweils ein Bilderbuch und spielerische Anregungen dazu im Mittelpunkt stehen. Das Angebot richtet sich an Kita-Kinder, die im Sommer zur Schule kommen. Ziel ist es, die Kinder mit der Bücherei vertraut zu machen und ihnen schließlich eine eigene Büchereikarte überreichen zu können. Herzlichen Dank für diesen Praxisbericht, den wir auf diesem Weg gern an andere Kolleginnen und Kollegen weitergeben und zur Nachahmung empfehlen!

Beim ersten Termin drehte sich alles um das Bilderbuch „Mutig, mutig“ von Lorenz Pauli:

Vier Freunde machen einen Wettkampf: Maus, Schnecke, Spatz und der Frosch sind am Teich zusammengekommen und plötzlich ist die Idee für das Wettspiel da. Wer ist der Mutigste von allen? Aber wenn die Maus eine lange Strecke taucht, findet der Frosch das keine Leistung. Und wenn der Frosch Grünzeug frisst, ist das für die Schnecke nur lecker, nicht mutig. So gibt es lange Gesichter und Applaus, bis schließlich der Frosch an der Reihe ist. Der will aber nicht mitmachen. Ist das mutig? Die Freunde zögern. Aber dann jubeln sie:“ Ja, das ist Mut!“

Benötigtes Material:

  • Buch „Mutig, mutig!“
  • Drei Kisten/Fühlbeutel
  • Stoffmaus
  • Schneckenhaus
  • Stifte
  • Vorlagenbögen mit den Tieren im Buch
  • Bücher über die in der Geschichte vorgestellten Tiere
  • Kiste für Bücher zum Zurücksortieren

Ablauf:

ZART: (Ablauf in 4 Phasen, die sich gegenseitig ergänzen, nach: Leseförderung in öffentlichen Bibliotheken, K.Keller-Loibl und S. Brandt, S.34 ff.)

Zusammenfinden (ca. 5 Minuten)

Ansprechen (ca. 10 Minuten)

Raum geben (ca. 20 Minuten)

Teilnehmen (ca. 10 Minuten)

Z: Auf Wunsch der Kita- Mitarbeiterinnen stöbern die Kinder erst einmal in der Kinderbuchabteilung herum. Anschließend setzen wir uns im Kreis auf den Boden und auf andere Sitzgelegenheiten. Büchereipersonal und alle Kinder stellen sich mit Namen vor. Wir besprechen, dass die Gruppe nun regelmäßig in die Bücherei kommt , wir ihnen dort vorlesen und die Kinder bei uns spielen und in Büchern stöbern können.

„Ihr habt nun schon etwas Büchereiluft geschnuppert, wonach riecht es denn hier in der Bücherei? Wonach riechen die Bücher? (Abenteuer, lustige und spannende Geschichten etc.).

A: Das Buch wird vorgelesen. Kinder einbeziehen bei:

-die Tiere langweilen sich, wie langweilt ihr euch? (gähnen, schlafen etc.)

-die Maus schwimmt und taucht (Schwimmbewegungen)

-der Frosch frisst Grünzeug, es schmeckt ihm nicht (kauen, würgen)

-die Schnecke schleicht (ganz langsame Bewegungen)

– klatschen

R: „War das mutig vom Frosch?

Was ist Mut, habt ihr schon einmal etwas Mutiges gemacht?

In der Bücherei gibt es heute auch eine Mutprobe. Wir haben hier drei Kisten/Beutel, wer traut sich, da hineinzugreifen? Drei Mutige werden gesucht.“

In eine Kiste kommt etwas Wasser, in die anderen jeweils eine Stoffmaus und ein Schneckenhaus

Jeweils ein Kind darf in eine Kiste/Beutel greifen und soll den anderen sagen, was es erfühlt/ertastet und welcher Gegenstand es sein könnte. Hat es den Gegenstand erraten, darf es ihn herausholen und den anderen zeigen.

T: Die Kinder können sich an einem extra Tisch über die vorgestellten Tiere im Buch informieren

Bücher liegen parat, sowie Stifte und Vorlagen zum Ausmalen der Tiere.( möglich: www.kostenbloseausmalbilder.de)

Ebenso Zeit zum Stöbern in der Kinderbuchabteilung. Hierbei wird kurz gezeigt, wo sich Literatur für die Altersgruppe ist (BIBU und Sachbilderbücher) befindet. Ebenso wird erklärt, dass die Bücher wieder zurückgebracht werden sollen. Wer nicht mehr weiß, wohin die Bücher gehören, packt sie in eine extra Kiste.

Update me when site is updated
Dieser Beitrag wurde unter Familie & Kindergarten, Kooperationspartner Bibliotheken, Mit Worten wachsen. Materialien zum Projekt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.