#BilderBuchBaum und #Wildwuchsgeschichten – tägliche Tipps der Büchereizentrale Schleswig-Holstein

BilderBuchBaum

Ein Foto für jeden Tag: von einem Baum, unter dem ein ausgewähltes Buch zu entdecken ist – dazu Tipps für „nachhaltiges erzählen“.

Im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit 2020 werden hier eine Woche lang vom 20. bis zum 26. September spannende Buch-Tipps für Kinder rund um Natur, Umwelt und Zusammenleben vorgestellt.

Damit verbunden ist zugleich eine Einladung zum Mitmachen: Teilt eure Empfehlungen für die Praxis ebenso unter #BilderBuchBaum in euren Netzwerken und Kanälen. Gemeinsam können wir so den Schatz an Buch-Tipps wachsen lassen und teilen!

Ebenso informativ wie inspirierend zum Mitmachen lädt auch eine zweite Online-Aktion  zum Entdecken, Ausprobieren und Ergänzen ein, die anlässlich der Aktionstage im September startet: Unter #wildwuchsgeschichten werden dann ebenfalls hier im Blog und zum Teilen in verschiedenen Netzwerken leicht umsetzbare Praxis-Tipps und Methoden für das Erfinden von Geschichten mit Kindern – drinnen wie draußen – angeboten. Leicht umsetzbar in der Praxis und zum Weiterspinnen mit eigenen Ideen…

Für beide Aktionen gilt:

Die Titel und Ideen sind in der „Corona-Zeit“ erprobt worden, daher besonders gut geeignet für unkomplizierte Gruppen-Aktivitäten im Freien bzw. in ausreichend großen Räumlichkeiten. Sie verstehen sich deshalb auch als Ermutigung und Anregung zu gemeinschaftsstiftenden Veranstaltungsformaten mit Kindern, die sich unkompliziert an verschiedene Gegebenheiten anpassen lassen.

Alle Infos zu den Aktionen der Büchereizentrale Schleswig-Holstein im Rahmen der Aktionstage 2020 gibt es hier.

#BilderBuchBaum und #Wildwuchsgeschichten – tägliche Tipps der Büchereizentrale Schleswig-Holstein weiterlesen

Update me when site is updated

Nachhaltigkeit in Bibliotheken: Prima Werkzeugkasten aus der Schweiz

Kolleginnen und Kollegen aus der Schweiz haben via Padlet einen Werkzeugkasten erstellt, der auch vielen Bibliotheken in Deutschland als Anregung für nachhaltiges Engagement und für weitere Ideen dienen kann:

https://padlet.com/heikeehrlicher/Biblio2030

Weitere Impulse zum Thema: Dialogfassung Nachhaltigkeitsstrategie und Bibliotheken

Update me when site is updated

Nachhaltig erzählen – Auszeichnung für kreative Kooperationen bei „Projekt Nachhaltigkeit 2020“

Das Projekt „Nachhaltig erzählen“ der Büchereizentrale Schleswig-Holstein wurde im Wettbewerb „Projekt Nachhaltigkeit 2020“ ausgezeichnet. Mit dem gleichnamigen Qualitätssiegel werden Initiativen und Projekte sichtbar gemacht, die sich für eine nachhaltige Entwicklung in der gesamten Breite der Gesellschaft einsetzen. 372 Bewerbungen lagen für das Jahr 2020 vor, aus denen eine Expertenjury 40 Preisträger ausgewählt hat. Mit dem Wettbewerb „Projekt Nachhaltigkeit“ fördern die vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) seit vielen Jahren Unternehmen, Initiativen und Projekte, die sich mit den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen befassen.

 

 

„Nachhaltig erzählen“ – was heißt das?

Nachhaltigkeit braucht Fantasie und Visionen, Hoffnung und eine lebendige Beziehung zur Umwelt. Mit Geschichten wird davon etwas spürbar. Beim gemeinsamen Erzählen und Gestalten entdecken Kinder: Das hat etwas mit mir zu tun. Auch ich kann mitwirken an einem guten Leben für alle. Nachhaltig erzählen – Auszeichnung für kreative Kooperationen bei „Projekt Nachhaltigkeit 2020“ weiterlesen

Update me when site is updated

„Briefe für die Zukunft“ – neue Ideen zu Kinderfragen aus Schleswig-Holstein

Im Jahr 2020 stehen Menschen überall auf der Welt vor besonderen Herausforderungen durch COVID-19. Grenzen bleiben für viele Wochen geschlossen. Reisen sind über eine lange Zeit nur eingeschränkt möglich. Aber gerade jetzt ist es wichtig, dass Menschen in verschiedenen Teilen der Welt Erfahrungen miteinander austauschen, voneinander lernen und gemeinsam über eine gute Zukunft nachdenken.

 

Vor der Haustür die Welt“ lautet der Titel einer ersten Praxishilfe der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, die speziell mit Blick auf die durch COVID-19 veränderte Situation entstanden ist und nun mit diesem neuen Material – dank der Anregungen von Menschen aus verschiedenen Ländern im digitalen Austausch mit viefältigen digitalen Materialien – eine Fortsetzung findet:

Briefe für die Zukunft mit Ideen für jeden Tag

Denn die Umsicht in der Begegnung mit Menschen vor Ort und die Aufmerksamkeit für soziale und gesundheitliche Situationen anderswo, die Natur vor unseren Augen und die Klimaveränderung weltweit lassen sich nicht voneinander trennen. Die gemeinsamen Zukunftsziele der Agenda 2030 bilden dafür einen wichtigen Orientierungsrahmen. „Briefe für die Zukunft“ – neue Ideen zu Kinderfragen aus Schleswig-Holstein weiterlesen

Update me when site is updated

Ab jetzt rette ich die Welt. Neue Materialien zur Agenda 2030 für Kinder

Dudenverlag, der VfL Wolfsburg und die memo AG haben gemeinsam ein Sonderheft aus der Duden-Reihe „Weltenfänger“ mit dem Titel „Ab jetzt rette ich die Welt! Kinder übernehmen Verantwortung“ vorgelegt. Das kostenlos erhältliche, 40-seitige Heft erklärt Kindern ab acht Jahren, wie sie ihren Alltag nachhaltiger gestalten können und bietet dazu leicht umsetzbare Anregungen. Es ist zu Hause, im schulischen wie im außerschulischen Bildungskontext einsetzbar  – wahlweise als Printausgabe oder per Download.

Inhaltlich orientiert sich das Heft an den 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs), die die Vereinten Nationen verabschiedet haben, um weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten. Ab jetzt rette ich die Welt. Neue Materialien zur Agenda 2030 für Kinder weiterlesen

Update me when site is updated

Hör-Tipp zum Bilderbuch „Wie entsteht eigentlich Zukunft“?

Es ist nun schon fast zwei Jahre her, dass in Kooperation mit den Bücherpiraten in Lübeck im Rahmen des Projekts „Das weiße Blatt“ das Bilderbuch „Wie entsteht eigentlich Zukunft?“ entstanden ist. Bei den  bilingual picturebooks steht es seither online in vielen Sprachen zur Verfügung und viele Büchereien haben die Bilder und Fragen der Kinder und Jugendlichen auch als Bildkarten in ihrer „Agenda-2030-Box“. Hör-Tipp zum Bilderbuch „Wie entsteht eigentlich Zukunft“? weiterlesen

Update me when site is updated

Zuhause kreativ: Digitaler Malwettbewerb zum Meeresschutz

Der Malwettbewerb „Die Abenteuer von Jascha und Pia“ vom BUND Schleswig-Holstein bietet die Möglichkeit mit den eigenen Bildern ein Heft zum Meeresschutz mitzugestalten. Und das ohne Ansteckungsgefahr ganz digital. Egal, ob Kinder oder Erwachsene, mitmachen lohnt sich, denn es gibt viele tolle Preise für verschiedene Altersgruppen zu gewinnen, die man sich sogar selbst aussuchen darf.

“Die Geschichte von Jascha und Pia und ihren Abenteuern soll Kindern ab 10 Jahren die Probleme der Meere näher bringen“, erklärt die Autorin der Geschichte, Katja Ruschmeyer. „Durch den Malwettbewerb beschäftigen sich die teilnehmenden Menschen mit den Problemen der Meere, gleichzeitig entstehen bestimmt super Bilder, die den Text ansprechend untermalen werden.
Das fertige Heft werden wir dann in unseren Umweltbildungsveranstaltungen einsetzen.“ Jede künstlerische Technik ist erlaubt.

Einsendeschluss ist der 30. April 2020. In diesen besonderen Zeiten soll der Malwettbewerb digital ablaufen. Daher die Bilder bitte in hoher Auflösung einscannen und per E-Mail einsenden an foej.undine@bund-sh.de.

Bei jeder Einsendung eines Bildes kann man seine drei favorisierten Preise angeben. Die Gewinner bekommen ihre Preise dann im Mai zugeschickt. Unterstützt wird der Malwettbewerb von zahlreichen Partnern, die für den Wettbewerb die Preise gestiftet haben. Zu den Preisen gehören unter anderem Gutscheine für das Ostsee Info-Center in Eckernförde oder die BioMare DIY-Box, auch Familienkarten fürs Sea Life Center am Timmendorfer Strand oder eine Schnorcheltour sind zu gewinnen.

Der BUND Schleswig-Holstein freut sich über viele kreative Einsendungen! Weitere Informationen unter

https://www.bund-sh.de/meere/digitaler-malwettbewerb

Pressekontakt
Svenja Beilfuß, Projektleitung BioMare
Telefon: 0431 66 060-0

Update me when site is updated

Digitale Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung

In Deutschland und weltweit sind aktuell mehr als 1,3 Milliarden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene davon betroffen, dass Bildungseinrichtungen geschlossen sind, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen. In dieser ungewöhnlichen Situation sind Lehrkräfte und Eltern besonders gefordert: Wie kann das Lernen mit Schülerinnen und Schülern aus der Ferne gestaltet werden? Welche Online-Plattformen oder andere digitale Bildungsangebote gibt es? Digitale Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung weiterlesen

Update me when site is updated

Für die Zukunft lernen in offenen Räumen – Impulse und Handreichung

„….Das bedeutet, dass auch die Räume den Charakter der Offenheit ausstrahlen müssen. Bereiche für beiläufige Kommunikation geben hier ebenso Anregungen wie Bereiche, in denen Einzelne oder Gruppen an irgendeiner Idee, einem Prototyp oder einem Projekt arbeiten oder ein Thema diskutieren. Auch ein über-die-Schulter-Schauen sollte möglich sein. Darüber sind Räume zur Stille und Besinnung nötig.“*

An was denken Sie bei dieser Raumbeschreibung? Kann man sich so eine Bibliothek als „Dritter Ort“ vorstellen?

Für die Zukunft lernen in offenen Räumen – Impulse und Handreichung weiterlesen

Update me when site is updated

Neue Förderrunde: Ideen gesucht zu „Kultur + Nachhaltigkeit = Heimat“

„Kultur + Nachhaltigkeit = Heimat“ – so lautet die neue Themenstellung für den aktuellen Ideenwettbewerb, bei dem sich kulturelle Initiativen und Institutionen um eine Förderung aus dem Fonds Nachhaltigkeitskultur bis zum 5. Februar 2020 bewerben können.

Gesucht werden neue Ideen, die sich mit dem Verhältnis von Kultur zur Natur und mit der Beziehung des Menschen zu seiner Lebensumgebung auseinandersetzen. Die auf maximal ein Jahr begrenzten Förderprojekte sollen geeignet sein, längerfristige Prozesse anzustoßen,  Menschen zu qualifizieren sowie Verknüpfungen zwischen Akteuren, Sektoren und Lebensbereichen herzustellen.

In diesem Sinne sind bei der aktuellen Ausschreibung „Kultur + Nachhaltigkeit = Heimat“ ausdrücklich Kooperationsprojekte gefragt, bei denen gemeinnützige Akteure aus der Kulturszene wie aus dem Bereich Natur- und Umweltschutz zusammenarbeiten.

Zugrunde gelegt wird dabei ein breites Verständnis von Kultur: Künstlerische Beiträge können ebenso eine Rolle spielen wie auch Themen die unter Alltagskultur, Arbeits-, Freizeitkultur, Kultur von Zukunftsfantasie und Dialog sowie politischer Kultur zu fassen sind. Wichtig ist, dass die Projekte jeweils dem Anliegen der Nachhaltigkeit Rechnung tragen. Neue Förderrunde: Ideen gesucht zu „Kultur + Nachhaltigkeit = Heimat“ weiterlesen

Update me when site is updated