Kinderfreundschaften – neues Thema (nicht nur) für Erzählwege

Seit März 2021 gibt es im Park hinter der Waitzstr. 3 – zu Fuß zu erreichen über den Weg zwischen Waitzstr. 3 und 5 – wechselnde Themenausstellungen auf einem “Erzählweg” unter Bäumen. Anlässlich des Internationalen Tags der Freundschaft (30. Juli) und zu Beginn des neuen Kita- und Schuljahres geht es dort im August um “Kinderfreundschaften”.

Die Fotos und Texte der gleichnamigen Bilderserie des Kiga-Fachverlags werden ergänzt von einigen ausgewählten Freundschaftsgeschichten, die Kinder aus Weiche im Rahmen des Baumzauber-Projekts selbst geschrieben haben. Kinderfreundschaften – neues Thema (nicht nur) für Erzählwege weiterlesen

Update me when site is updated

Erzählen und Entdecken im Freien – Verbundenheit mit Umsicht und Phantasie

Das Vorlesen und Erzählen mit Kindern ist eine Situation, die oft mit körperlicher Nähe verbunden ist. Die Kinder hocken dicht beieinander, rutschen immer näher dorthin, wo erzählt wird, wollen ihre Nase mit ins Bilderbuch stecken…

Alles das sind Erfahrungen, die so in den letzten Wochen und Monaten im öffentlichen Raum nicht geteilt werden konnten und wohl auch noch über eine längere Zeit in Bibliotheken, Kitas und Schulen nur mit einer besonderen Umsicht und im Rahmen der geltenden Landesverordnungen wieder möglich werden.

Mit genau dieser Umsicht gilt es nun gerade im Sommer, gute Möglichkeiten auszuloten und zu gestalten: Besonders empfohlen und erfolgreich erprobt werden dabei kleinere Veranstaltungen im Freien – vielleicht in einem benachbarten Park, auf einer Grünfläche nahe der Bibliothek, einem Innenhof, auf einer Terrasse o.ä. – Rahmenbedingungen also, die perfekt zu Vorlese- und Erzählangebote für Kinder passen.

Ein paar Praxis-Tipps für Bibliotheken nah und fern gibt es hier:

Street Booking, Buchstabenreise und Vorlese-Spaziergang

https://letsmovelibraries.org/storywalk/

 

Enjoy the great outdoors with a little help from the Library

 

http://www.bz-sh-medienvermittlung.de/raus-ins-gruene-neue-anregungen-fuer-kamishibai-im-freien/

http://www.bz-sh-medienvermittlung.de/thema/wildwuchsgeschichten/

Auch im Rahmen des Ansatzes „Nachhaltig erzählen“ macht die Büchereizentrale dazu verschiedene Vorschläge für die Praxis.

 

 

Sommerliche Freiräume bieten also derzeit gute Chancen, um mit vielfältigen Angeboten zur Lese- und Erzählförderung wieder umsichtig und verantwortungsbewusst zu beginnen. Denn auch das ist eine Erfahrung der Corona-Zeit:

Zwar war es die ganze Zeit über möglich, innerhalb der Familie und Hausgemeinschaft das dialogische Vorlesen mit Kindern zu praktizieren. Auch konnten manche Vorleseangebote, die dazu von Bibliotheken und Organisationen digital angeboten worden sind, den Alltag daheim bereichern und an vertraute Kontakte erinnern. Aber die Chancen einer dialogischen Begegnung, bei der Kinder aktiv und spontan mit in das ganzheitlich und lebendig gestaltete Erzählgeschehen einbezogen werden, ergeben sich durch die digitalen Formate eben nicht in vergleichbarer Weise.

Digitale Vorleseangebote ersetzen nicht das dialogische Vorlesen und Erzählen

Dialogisches Vorlesen und Erzählen ist kein One-Way-Vortrag, kein Vermittlungsvorgang, der allein über Sprache, Ton und Bild funktioniert. Selbst eine Konferenzschaltung kann davon nur einen kleinen Ausschnitt erlebbar machen. Reaktionen und Emotionen bei allen Beteiligten in einem ständigen mehrdimensionalen Wechselspiel, nonverbale Signale, sinnliche Wahrnehmungen in ihrer ganzen Vielfalt und unter Einbeziehung der Umwelt bestimmen das Geschehen beim dialogischen Vorlesen und Erzählen und brauchen einen dafür passenden Rahmen.

Jetzt, da kleinere Veranstaltungen vielerorts unter bestimmten Voraussetzungen und Regeln wieder möglich sind, gilt es, sich darauf neu und anders zu besinnen.

Aktuelle Praxisberichte aus dem Sommer 2020 zum Vorlesen und Erzählen im Freien zur Inspiration (wird laufend ergänzt):

Märchen erzählen im Innenhof (Lübeck):

https://www.luebeck.de/de/stadtleben/veranstaltungen/hl/detail/257983-897702

 

Erzählen und Entdecken im Freien – Verbundenheit mit Umsicht und Phantasie weiterlesen

Update me when site is updated

Im Handumdrehen vorbereitet: Wintergeschichte zum Erzählen und Spielen mit Kamishibai

Kurz vor Weihnachten – da bleibt oft nicht mehr viel Zeit für lange Vorbereitungen. Gleichzeitig finden jetzt an vielen Orten Vorlesestunden und gemütliche Adventsfeiern mit Programm statt. Einen Vorschlag für Kita-Gruppen und Familien Im Handumdrehen vorbereitet: Wintergeschichte zum Erzählen und Spielen mit Kamishibai weiterlesen

Update me when site is updated

Herbst-Theater: Blätter sammeln, gestalten und erzählen mit Kamishibai

c Grafik: Klaus-Uwe Nommensen

Alles beginnt mit der Wahrnehmung: Bei einem Spaziergang machen sich die Kinder auf die Suche nach ganz unterschiedlich aussehenden Herbstblättern, die bereits zu Boden gefallen sind. Dabei geht es nicht allein darum, die schönsten zu finden. Geschichten wohnen in der Vielfalt – denn gerade die unvollständigen mit Löchern und Brüchen haben vermutlich schon viel erlebt…

Es geht ums Gestalten und Handeln, ums Kooperieren beim gemeinsamen Tun und beim Weiterdenken der philosphischen Ideen, die sich dabei ergeben, wenn die Kinder schließlich aus Himmelsbildern und gesammelten Blättern miteinander Erzählbilder für das Kamishibai gestalten. Dieser Beitrag beschreibt, wie das geht:

http://www.mein-kamishibai.de/bunte-bl%C3%A4tter-fliegende-kr%C3%B6nchen

Update me when site is updated

Kamishibai bedeutet Vielfalt – mit Erzählerfahrungen aus verschiedenen Ländern

Kamishibai lässt sich vielfältig einsetzen und kombinieren. Foto: Susanne Brandt

Seit rund 10 Jahren gehört das Erzählen mit Kamishibai in Deutschland zum Methodenschatz bei der Lese- und Sprachförderung in vielen Bibliotheken. Aber die Traditionen und Erfahrungen, die dabei mit genutzt und variiert werden, sind sehr viel älter, haben in Japan ihren Ursprung und öffnen sich in der Praxis und in verschiedenen Ländern zugleich für Einflüsse aus anderen Erzählkulturen. Folgender Beitrag erzählt davon:

http://www.mein-kamishibai.de/mehr-als-eine-japanische-tradition-kamishibai-erz%C3%A4hlen-ist-vielf%C3%A4ltig

Speziell zum Erzählen mit Kamishibai im Blick auf die weltweiten Ziele der Agenda 2030: http://www.mein-kamishibai.de/weltwissen-f%C3%BCr-kinder-ganz-praktisch

Faszination Kamishibai – dazu ein Interview im Kita-Radio des Sankt Michaelsbund: https://mk-online.de/meldung/faszination-kamishibai.html

Ein weiteres Projekt zu Kamishibai und Agenda 2030 im globalen Kontext wird hier vorgestellt: https://www.kkstiftung.de/de/informieren/inlandsarbeit/kamishibai-mit-geschichten-lernen/index.htm

Update me when site is updated

Büchereien in Schleswig-Holstein engagieren sich für Nachhaltigkeit

Foto: Susanne Brandt

Eine Fülle von Ideen beinhaltet der Veranstaltungskalender zu den Aktionstagen Nachhaltigkeit 2019 und 2020 des RENN-Netzwerkes in Schleswig-Holstein. Büchereien von Schleswig-Holstein sind dabei z.T. gleich mehrfach an den Aktionstagen beteiligen:

z.B. in Tönning, Bordesholm, Gettorf, Lensahn, Flensburg, Kiel, Neustadt, Rendsburg..und sicher noch an anderen Orten, die im RENN-Verzeichnis nicht aufgeführt sind.

Eindrücke zu verschiedenen Nachhaltigkeits-Aktionen in Büchereien von Schleswig-Holstein vermittelt diese kleine (unvollständige!) Beispielsammlung mit aktuellen Berichten und Hinweisen im Netz: Büchereien in Schleswig-Holstein engagieren sich für Nachhaltigkeit weiterlesen

Update me when site is updated

Vom Kamishibai zum Tablet: „Benno Bär“ als interaktive Rallye

 

Kamishibai und Tablet als Medienmix mit interaktiven Elementen? Die Lehramts-Anwärterin Miriam Dumke hat’s ausprobiert! Unter folgender Verlinkung wird die Idee für eine medial gestützte Schnitzeljagd mit der App BIPARCOURS* beschrieben, bei der verschiedene Stationen mit Hilfe eines Tablets bewältigt werden müssen, um den Schlüssel von Benno Bär zu finden. Die App ist allerdings nur in NRW nutzbar.

Das Beispiel kann jedoch eine Anregung für ähnliche Umsetzungen und Kombinationen zwischen analogen und digitalen Elementen geben, z.B. mit Actionbound. Es geht um die Idee, aus einer Geschichte heraus Spielelemente zu entwickeln und diese mit verschiedenen medialen Möglichkeiten interaktiv zu entfalten: Vom Kamishibai zum Tablet: „Benno Bär“ als interaktive Rallye weiterlesen

Update me when site is updated

Agenda 2030-Kalender Extra – zum Vorlesetag: „Hier sind wir.“ Ein Bilderbuch über Nachhaltigkeit und Respekt vor der Vielfalt

Um die Natur geht es bei diesjährigen bundesweiten Vorlesetag, der wieder in vielen Städten und Gemeinden mit vielfältigen Veranstaltungen begangen wird. Das ist eine gute Gelegenheit, schon mal einen Blick in die geplanten Medienboxen zum Agenda 2030-Projekt der Büchereien in Schleswig-Holstein zu werfen und dort ein Buch herauszufischen, was in diesem Projekt eine besondere Rolle spielen kann:

Oliver Jeffers: Hier sind wir. Anleitung zum Leben auf der Erde

A. d. Englischen von Anna Schaub
NordSüd, Zürich, 2018.
48 Seiten, 16 €
ISBN 978-3-314-10453-4.
Empfohlen ab 6 Jahren

Das besonder dabei im Blick auf das Agenda-2030 Projekt:

Man kann dieses Buch sehr gut als Einstieg nutzen für die Kamishibai-Bildkarten mit den Fragen der Kinder, die zu dem Projekt im Rahmen einer Ferienwerkstatt entstanden sind. Denn die Geschichte des Buches steuert genau auf dieses Fragen hin, das sich dort dann direkt an die Geschichte anschließen kann.

Aber zunächst zum Bilderbuch selbst. Auf dem Fachportal „Kinderundjugendmedien“ wurde es vor einiger Zeit von Mirjam Steinhauser vorgestellt. Ich zitiere aus ihrer Rezension:

In Hier sind wir malt und formuliert Oliver Jeffers eine Anleitung zum Leben auf der Erde. Zunächst für seinen neugeborenen Sohn Harland verfasst, regt dieses kunstvoll gestaltete, dabei aber sehr persönliche Buch Kinder und ihre Eltern zum Nachdenken über das Leben und die Welt an (…)
„Oh, hallo. Willkommen auf diesem Planeten. Wir nennen ihn Erde.“ (o.P.) So unprätentiös beginnt Jeffers‘ neuestes Werk, in dem nacheinander das Meer und das All, die Erde mit ihren Bewohnerinnen und Bewohnern, den Menschen und Tieren, vorgestellt und erklärt werden. Dabei wird unter anderem ein behutsames Verhältnis zum eigenen Körper („Trage zu allem Sorge, das meiste davon wächst nicht nach.“ [o.P.]) und Toleranz angesichts der Unterschiedlichkeit der Menschen angeregt. Auch der sorgsame Umgang mit den Mitgeschöpfen („Tiere können nicht sprechen. Aber das ist kein Grund, nicht nett zu ihnen zu sein.“ [o.P.]) und der eigenen Lebenszeit sowie dem gesamten Planeten („Pass gut auf [die Erde] auf. Sie ist alles, was wir haben.“ [o.P.]) werden angesprochen. Das Buch schließt mit der Ermutigung, nachzufragen, ob bei den Eltern oder anderen Menschen: „Und wenn du sonst noch etwas wissen willst, dann frag einfach mich. Ich bin nicht weit weg. Und wenn ich mal nicht da bin, kannst du immer noch jemand anderes fragen. Denn du wirst nie allein sein auf der Welt.“ (o.P.)

Agenda 2030-Kalender Extra – zum Vorlesetag: „Hier sind wir.“ Ein Bilderbuch über Nachhaltigkeit und Respekt vor der Vielfalt weiterlesenUpdate me when site is updated

Demnächst neu für Sprach-Kitas: Mit Worten wachsen…und die Welt entdecken

Demnächst steht den Büchereien in Schleswig-Holstein ein erweitertes Angebot für die weitere Zusammenarbeit mit Sprach-Kitas zur Verfügung. Die bei den „Wissensboxen“ der Büchereizentrale Schleswig-Holstein voraussichtlich ab Mitte/Ende November 2018 ausleihbaren Themenboxen „Mit Worten wachsen – und die Welt entdecken“ sowie Kamishibai-Rahmen mit Bildkartensätzen bieten eine sprachanregende Bilderbuchauswahl zu drei thematischen Schwerpunkten.

Das Angebot gehört zu einem Projekt der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, gefördert vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein in Zusammenarbeit mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas. Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist.

Wir geben hier bereits einen kleinen Ausblick auf die neuen Medien und Möglichkeiten:

Die Bücher in den drei Themen-Kisten für Sprach-Kitas zu

  • „Natur“
  • „Musik“
  • „Spiel & Bewegung“

verbinden Inspirationen für eine sinnliche und vielfältige Sprachförderung mit Naturerfahrungen, Singen und Musikgeschichten, Spiel- und Bewegungsanregungen.

Dabei wurden Beispiel für Kinder im Alter zwischen 2 und 6 Jahren berücksichtigt.

Anliegen des Angebotes ist es, mit Bilderbüchern und Geschichten zu vielfältigen sinnlichen Erfahrungen und Begegnungen in der Natur, beim Singen, Spielen und Bewegen anzuregen, um so zu einer sprachanregenden Umgebung beizutragen – in der Kita, in der Bibliothek und in der Familie.

Neben Medien zum Erzählen und Entdecken können kleine Experimente, Spiele und ausgewählte Apps mit interaktiven Elementen das Sprechen und Entdecken zu Themen begleiten. Demnächst neu für Sprach-Kitas: Mit Worten wachsen…und die Welt entdecken weiterlesenUpdate me when site is updated

Vorschau: Neue Kamischibai-Geschichten ab Sommer 2018

Wer bereits jetzt in den Sommermonaten das Vorleseangebot für die Herbst- und Winterzeit plant, kann hier schon mal einen Blick auf neue Kamishibai-Bildkartensätze werfen, die in den nächsten Wochen lieferbar sind und vor allem zu gefragten Themen der Herbst- und Winterzeit die Auswahl an Geschichten ergänzen.

Viele davon werden auf den nächsten Empfehlungs-Listen der Büchereizentrale Schleswig-Holstein den Büchereien zum Kauf angeboten und in Auswahl auch in der LEB zu entleihen sein. Hier ein erster Überblick zu den Neuerscheinungen für Ihre Planungen: Neue Kamishibais Sommer 2018Update me when site is updated

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: