„Welcomegrooves“ und andere Sprachlernportale für die erste Orientierung

Vorab neue Hinweise auf weitere Sprachlern-Portale im Internet:

Neben den nachfolgend vorgestellten „welcomegrooves“ als Audio-Lernmöglichkeit, erreichten uns weitere Hinweise auf Online-Sprachlern-Portale, die wir hier als Hinweise laufend ergänzen.

https://www.busuu.com/de/

www.goethe-verlag.com

Als neues Angebot für die allererste Alltagsorientierung stehen unter folgendem Link verschiedene Audio-Lektionen für Flüchtlinge in vielen Sprachen zur Verfügung. Möglich gemacht wurde das kostenlose Angebot durch eine ehrenamtliche Gemeinschaftsinitiative mit zahlreichen Muttersprachlern aus verschiedenen Herkunftsländern:

http://www.welcomegrooves.de/

Unser Eindruck zum Nutzen des Angebots: Der Seitenaufbau ist klar und leicht verständlich strukturiert. Tonqualität und Sprecher wirken keineswegs „handgestrickt“, sondern professionell. Ein hoher praktischer Nutzen liegt in der großen Sprachauswahl (zwar noch im Aufbau befindlich, aber schon jetzt breit nutzbar und ggf. wohl auch nach Bedarf noch zu erweitern). Das Gesamtkonzept des Projekts wirkt verantwortungsbewusst und gut durchdacht, so dass man wohl darauf vertrauen kann, dass auch die Qualität der Übersetzungen (die wir ja nicht für jede Sprache beurteilen können) in Ordnung ist.

Natürlich kann und soll ein solches Sprachtraining mit Redewendungen keinen DaZ-Kurs ersetzen. Da gilt es, die Grenzen und Chancen solcher Trainingsprogramme richtig einzuordnen in den Integrationsprozess. Das Material passt genau in jene Phase, in der derzeit überall besonders viele Ehrenamtliche gefordert und auf Unterstützung – auch durch Bibliotheken! – angewiesen sind: die Wartezeit, die viele Flüchtlinge von ihrer Ankunft bis zur Zuerkennung von Flüchtlingseigenschaften (Aufenthaltstitel als Voraussetzung zum Besuch von Integrationskursen) erleben und während dieser Zeit von der Hilfe durch Ehrenamtliche profitieren, die ihnen bei der allerersten (auch sprachlichen) Alltagsorientierung zur Seite stehen.

Aufgabe der Bibliotheken kann es hier sein, auf die vielfältigen Medien, die dafür zur Verfügung stehen, aufmerksam zu machen, die Ehrenamtlichen und/oder Flüchtlinge gemeinsam bei der Auswahl der individuell geeigneten Sprachmedien zu beraten und – wie in diesem Fall – ggf. Kopiermöglichkeiten für die pdf-Dateien mit den Übersetzungen zu bieten, evtl. Hörplätze zur Nutzung der Materialien vor Ort zur Verfügung zu stellen, die Links zum Audio-Kurs über die sozialen Netze der Bibliothek zu verbreiten – wie auch immer…

Tipp: Eine sehr gute Übersicht der wichtigsten Links als Lernhilfe zur deutschen Sprache für Flüchtlinge hat die Bücherei Lengerich auf ihrer Seite zusammengestellt:

Neu in Deutschland: http://www.buecherei-lengerich.de/Home/NeuinDeutschland.aspx

Zum Ausprobieren und Weitersagen empfohlen!

 

Update me when site is updated
Dieser Beitrag wurde unter Interkulturelle Medienvermittlung, Kooperationspartner Bibliotheken, Link-Sammlung, Medien-Tipps, Online-Welt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.